background

Bürgersprechstunde

Mo 15 – 17 Uhr
Bürgermeister Harald Krille
Am Markt 3
24610 Trappenkamp
Tel.: 04323/91 41 16
Fax: 04323/90 77 27
Harald.Krille@amt-bornhoeved.de



Terminkalender

Langfristiger Terminkalender

www.amt-bornhoeved.de/792.html

Sitzungstermine und Tagesordnungen


http://www.bornhoeved.sitzung-online.de/bi/allris.net.asp




Trappenkamp lebt Willkommenskultur

Rund 80 Teilnehmer beim großen Flüchtlingstreffen

Die Gemeinde Trappenkamp hat wieder einen Meilenstein bei der Willkommenskultur gesetzt. Bürgermeister Harald Krille hatte alle in Trappenkamp lebenden Flüchtlinge und Asylbewerber am 10. Juni zu einem gemütlichen Beisammensein eingeladen. Es kamen ca. 80 Personen vom Kleinkind bis zur Seniorin.

Ziel: Weitere Sprachkurse ermöglichen
In seiner kleinen Ansprache wies Krille darauf hin, dass die Gemeinde sich intensiv für die Belange der Neuankömmlinge einsetzt. Sein Ziel ist es, dass der Sprachunterricht für alle erweitert wird, damit sie anschließend Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt haben. Die Gemeinde versucht Land und Kreis zu bewegen, hierfür zusätzliche Mittel bereit zu stellen. Er hofft, dass die für den nächsten Sprachkurs in Trappenkamp notwendigen 3.000 €, evtl. auch mit Unterstützung durch die Trappenkamper Wirtschaft, bald finanziert sind.

Besonders bedankte sich Krille bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die sich mit großem Einsatz für die Flüchtlinge engagieren. Hier wird hinsichtlich der Betreuung in allen Lebenslagen und der Unterstützung beim Erlernen der deutschen Sprache hervorragende Arbeit geleistet.

Ergreifende Vorträge und ein internationales Buffet
Für den künstlerischen Teil sorgten Musik aus Afrika, unterschiedliche Klänge aus Deutschland und ein ergreifender Text, den eine Syrerin auf Arabisch vortrug. Anschließend wurde der Text auf Deutsch übersetzt. Er handelte von den seelischen Verlusten, die Menschen erleiden, wenn Stahlstiefel ihr Heim und ihre Heimat zerstören und ihr Leben durch Krieg ständig bedroht ist.

Die Gemeinde hatte alle deutschen und ausländischen Gäste gebeten, selbst gemachte kulinarische Spezialitäten aus ihrer Heimat für ein gemeinsames Buffet mitzubringen. Auf der langen Tafel stand schließlich eine bunte Mischung an Speisen aus den verschiedenen Ländern, und alles war sehr lecker!

Beim Essen saßen Flüchtlinge und Deutsche zusammen und unterhielten sich in gemütlichen kleinen Runden. So wurden schnell neue Kontakte geknüpft, auch zwischen den Flüchtlingen aus den verschiedenen Ländern und es wurde gleichzeitig das Deutschsprechen geübt.

Bürgermeister Krilles Fazit: "Mit solch einem Zuspruch hatte ich nicht gerechnet. Ich freue mich über die großartige Beteiligung und werte dies auch als Zeichen, dass sich die Flüchtlinge in Trappenkamp gut aufgehoben fühlen. Es bleibt unser Ziel, allen in Trappenkamp ein menschenwürdiges Dasein mit guten Perspektiven in Sachen Bildung und Arbeit zu ermöglichen. Dafür ziehen wir in Trappenkamp mit den Schulen, der VHS, den Vereinen und Verbänden und den Unternehmen gemeinsam an einem Strang."






Sind Sie Gastgeber?




Die Gemeinde Trappenkamp möchte den Radlern und anderen Touristen, Tages- und Feriengästen ein Dach über dem Kopf anbieten können. Zur Erstellung eines Gastgeberverzeichnisses melden Sie uns bitte Ihre Übernachtungsmöglichkeiten in Trappenkamp und in der nahen Umgebung.




Bürgermeister Harald Krille


Impressum